Logo + Home
 
BQS-Bundesauswertung 2008
Karotis-Rekonstruktion
Qualitätsindikatoren
Schwere Schlaganfälle oder Tod risikoadjustiert nach logistischem Karotis-Score II
Grundgesamtheit:
Alle Patienten mit vollständiger Dokumentation zum Karotis-Score II
Kennzahl-ID:
Verhältnis der beobachteten Rate zur erwarteten Rate:
2008/10n2-KAROT/68430
Risikoadjustierte Rate:
2008/10n2-KAROT/68432
Referenzbereich:
Verhältnis der beobachteten Rate zur erwarteten Rate:
<= 3,9 (Toleranzbereich; 95%-Perzentil)
Risikoadjustierte Rate:
<= 5,7% (Toleranzbereich; 95%-Perzentil)
Gesamt 2008
Anzahl
%
Patienten mit vollständiger
Dokumentation zum Karotis-Score II
26.961 / 26.961
100,0%
davon:
Patienten mit schweren
Schlaganfällen oder Tod
401 / 26.961
1,5%
Risikoadjustierung von schweren Schlaganfällen oder Tod
Grundgesamtheit:
Alle Patienten mit vollständiger Dokumentation zum Karotis-Score II
Gesamt 2008
schwere Schlaganfälle oder Tod
Karotis-Score II-
Risikoklassen
vorhergesagt (E¹)
beobachtet (O²)
0 - < 1,5%
138,8 / 18.676
122 / 18.676
0,7%
0,7%
1,5 - < 3,0%
101,2 / 5.155
88 / 5.155
2,0%
1,7%
3,0 - < 5,0%
78,2 / 2.052
91 / 2.052
3,8%
4,4%
>= 5,0%
111,0 / 1.078
100 / 1.078
10,3%
9,3%
Summe
429,2 / 26.961
401 / 26.961
1,6%
1,5%
¹
E = erwartet
²
O = observiert
Gesamt 2008
schwere
Schlaganfälle oder Tod
beobachtet (O)
401 / 26.961
1,5%
vorhergesagt (E)
429,2 / 26.961
1,6%
O - E¹
-0,10%
¹
Anteil von schweren Schlaganfällen oder Tod, der über dem erwarteten Anteil liegt.
Negative Werte bedeuten, dass der Anteil von beobachteten schweren Schlaganfällen oder Tod kleiner ist als erwartet.
Positive Werte bedeuten, dass der Anteil von beobachteten schweren Schlaganfällen oder Tod größer ist als erwartet.
Gesamt 2008
O / E²
0,93
Referenzbereich
<= 3,9
²
Verhältnis der beobachteten Rate an schweren Schlaganfällen oder Tod zur erwarteten Rate.
Werte kleiner eins bedeuten, dass die beobachtete Rate an schweren Schlaganfällen oder Tod kleiner ist als erwartet und umgekehrt.
Beispiel:
O / E = 1,2
Die beobachtete Rate an schweren Schlaganfällen oder Tod ist 20% größer als erwartet.
O / E = 0,9
Die beobachtete Rate an schweren Schlaganfällen oder Tod ist 10% kleiner als erwartet.
Gesamt 2008
risikoadjustierte
Rate an schweren
Schlaganfällen
oder Tod³
1,4%
Referenzbereich
<= 5,7%
³
Die risikoadjustierte Rate an schweren Schlaganfällen oder Tod stellt eine risikoadjustierte Rate dar, die einen Vergleich zwischen
Krankenhäusern ermöglicht. Diese beschreibt die Rate an schweren Schlaganfällen oder Tod, die erreicht worden wäre, wenn das Krankenhaus
bezüglich aller im Karotis-Score II berücksichtigten Risikofaktoren denselben Patientenmix gehabt hätte, der auch bundesweit beobachtet
werden konnte. Die risikoadjustierte Rate berechnet sich aus der Multiplikation der bundesweit beobachteten Gesamtrate an schweren
Schlaganfällen oder Tod mit dem Verhältnis aus beobachteter zu erwarteter Rate an schweren Schlaganfällen oder Tod im jeweiligen
Krankenhaus ((O / E) * OGesamt).
Vorjahresdaten
Gesamt 2007
beobachtet (O)
394 / 26.087
1,5%
vorhergesagt (E)
411,3 / 26.087
1,6%
O - E
-0,07%
O / E
0,96
risikoadjustierte
Rate an schweren
Schlaganfällen
oder Tod
1,4%
Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 8a, Kennzahl-ID 2008/10n2-KAROT/9574]:
Anteil von Patienten mit schwerem Schlaganfall (Rankin 4, 5, 6) oder Tod an allen Patienten
Krankenhäuser mit mindestens 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0% - 17,4%
Median der Krankenhausergebnisse: 0,4%
Schwere Schlaganfälle oder Tod
Anzahl Krankenhäuser
Krankenhäuser
%
353 Krankenhäuser haben mindestens 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
Krankenhäuser mit weniger als 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0% - 50,0%
Median der Krankenhausergebnisse: 0,0%
Schwere Schlaganfälle oder Tod
Krankenhäuser
185 Krankenhäuser haben weniger als 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
0 Krankenhäuser haben keinen Fall in dieser Grundgesamtheit.
Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 8b, Kennzahl-ID 2008/10n2-KAROT/68430]:
Verhältnis der beobachteten Rate an schweren Schlaganfällen oder Todesfällen zur erwarteten Rate an schweren Schlaganfällen oder Todesfällen bei allen Patienten mit vollständiger Dokumentation zum Karotis-Score II
Krankenhäuser mit mindestens 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0 - 9,3
Median der Krankenhausergebnisse: 0,3
Beobachtete Rate durch erwartete Rate (O / E)
Anzahl Krankenhäuser
Krankenhäuser
O / E
353 Krankenhäuser haben mindestens 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
Krankenhäuser mit weniger als 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0 - 17,9
Median der Krankenhausergebnisse: 0,0
Beobachtete Rate durch erwartete Rate (O / E)
Krankenhäuser
185 Krankenhäuser haben weniger als 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
0 Krankenhäuser haben keinen Fall in dieser Grundgesamtheit.
Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 8c, Kennzahl-ID 2008/10n2-KAROT/68432]:
Risikoadjustierte Rate an schweren Schlaganfällen oder Todesfällen bei allen Patienten mit vollständiger Dokumentation zum Karotis-Score II
Krankenhäuser mit mindestens 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0% - 13,9%
Median der Krankenhausergebnisse: 0,4%
Risikoadjustierte schwere Schlaganfälle oder Tod
Anzahl Krankenhäuser
Krankenhäuser
%
353 Krankenhäuser haben mindestens 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
Krankenhäuser mit weniger als 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0% - 26,7%
Median der Krankenhausergebnisse: 0,0%
Risikoadjustierte schwere Schlaganfälle oder Tod
Krankenhäuser
185 Krankenhäuser haben weniger als 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
0 Krankenhäuser haben keinen Fall in dieser Grundgesamtheit.
© BQS 2009
19.05.2009 / 2008 - D7509-L58938-P26048
Diagramm: 9574
Diagramm: 9574
Diagramm: 9574
Diagramm: 68430
Diagramm: 68430
Diagramm: 68430
Diagramm: 68432
Diagramm: 68432
Diagramm: 68432