Logo + Home
 
BQS-Bundesauswertung 2008
Gynäkologische Operationen
Anpassungen der Rechenregeln 2008
QI 2: Organverletzungen bei Hysterektomie
Wurden mehrere Operationsbögen für die Hysterektomie dokumentiert
QI 6: Antibiotikaprophylaxe bei Hysterektomie
und übermittelt, so wird der letzte Operationsbogen bei der
QI 7: Indikation bei Hysterektomie
Auswertung berücksichtigt.
QI 8: Thromboseprophylaxe bei Hysterektomie
Geringe Abweichungen zu den Vorjahresergebnissen sind möglich,
die Vergleichbarkeit ist nicht eingeschränkt.
QI 3: Indikation bei Ovareingriffen
Wurde mindestens ein isolierter Ovareingriff (OPS 2008: 5-651.8*,
5-651.9*, 5-652*, 5-653*, 5-659*) bei einer Patientin dokumentiert,
wird diese in der Grundgesamtheit berücksichtigt.
Geringe Abweichungen zu den Vorjahresergebnissen sind möglich,
die Vergleichbarkeit ist nicht eingeschränkt.
QI 4: Organerhaltung bei Ovareingriffen
Wurde mindestens ein Ovareingriff (OPS 2008: 5-65*) mit führendem
benignen histologischen Befund = 10 - 16, 18 (Schlüssel 2)
bei einer Patientin dokumentiert, wird diese in der Grundgesamtheit
berücksichtigt.
Geringe Abweichungen zu den Vorjahresergebnissen sind möglich,
die Vergleichbarkeit ist nicht eingeschränkt.
Basisauswertung
Die Ergebnisse im Basisteil der Bundesauswertung werden teilweise
mit den geänderten Rechenregeln 2008 berechnet. Geringe
Abweichungen zu den Vorjahresergebnissen sind möglich,
die Vergleichbarkeit ist nicht eingeschränkt.
© BQS 2009
11.05.2009 / 2008 - D7518-L58593-P25901