Logo + Home
 
BQS-Bundesauswertung 2008
Nieren- und Pankreas-(Nieren-)transplantation
Vollständigkeit
Bewertung der Vollständigkeit der Bundesdaten:
PNTX: Nieren- und Pankreas-(Nieren-)transplantation
Die Leistungsbereiche Nierentransplantation sowie Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation werden über einen
gemeinsamen Datensatz "Nieren- und Pankreas-(Nieren-)transplantation" dokumentiert.
Für das Erfassungsjahr 2008 wurden der BQS für diese beiden Leistungsbereiche
2.649 (2007: 2.871) Datensätze aus 41 (2007: 43) Krankenhäusern übermittelt.
* Im Leistungsbereich Nierentransplantation konnten davon 2.622 Datensätze ausgewertet werden.
* Im Leistungsbereich Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation konnten davon
133 Datensätze ausgewertet werden.
Von den gelieferten Datensätzen konnten somit alle Datensätze der medizinischen Basisdokumentation ausgewertet werden.
Es wurden 0 Minimaldatensätze geliefert.
Für die Ermittlung der QS-Dokumentationspflicht und die Auslösung der Dokumentation war der QS-Filter entsprechend der BQS-
Spezifikation 2008 11.0 für QS-Filter-Software im Einsatz. Die Dokumentation erfolgte auf Basis der BQS-Spezifikation 2008 11.0
für QS-Dokumentationssoftware.
46 Krankenhäuser haben in ihrer methodischen QS-Filter-Sollstatistik 2.848 zu dokumentierende Datensätze für die
Nieren- und Pankreas-(Nieren-)transplantation angegeben.
Damit liegt die Vollständigkeit der Datensätze, die die bundesweite Dokumentationsrate (Verhältnis von gelieferten zu erwarteten
Datensätzen) widerspiegelt, bei 93,0% (2007: 99,8%). Die Vollständigkeit der Krankenhäuser (Verhältnis von teilnehmenden zu
erwarteten Krankenhäusern) liegt bei 89,1% (2007: 97,7%).
Die Vollständigkeit der teilnehmenden Krankenhäuser im Erfassungsjahr 2008 (89,1%) hat sich zum Vergleich 2007 (97,7%)
verringert.
Folgende Faktoren haben zu den Unvollständigkeiten geführt:
-
Fehldokumentation: 3 Krankenhäuser gaben für die Nieren- und Pankreas-(Nieren-)transplantation
verpflichtend zu dokumentierende Datensätze in der Sollstatistik an. Hierbei handelt es sich aber um Häuser, die diese
Leistungen nicht erbringen. Ursachenangaben der Krankenhäuser waren Kodierungsfehler oder Softwareprobleme im Haus.
-
Überzählige Sollstatistik: 2 Krankenhäuser haben aufgrund eines unterjährigen IK-Nummern-Wechsels zwei
Sollstatistiken pro Krankenhaus übermittelt.
Die Teilnahme an der externen vergleichenden Qualitätssicherung ist für diesen Leistungsbereich als verbesserungsfähig
zu bewerten.
Für den Leistungsbereich Follow-up Nierentransplantation waren 2008 folgende Leistungen dokumentationspflichtig:
1-Jahres-Follow-up für Patienten, die 2007 transplantiert wurden, sowie
2-Jahres-Follow-up für Patienten, die 2006 transplantiert wurden.
Für den Leistungsbereich Follow-up Pankreas- und Pankreas-Nierentransplantation waren 2008 folgende Leistungen
dokumentationspflichtig:
1-Jahres-Follow-up für Patienten, die 2007 transplantiert wurden.
Es wurden 4.821 (2007: 2.400) Follow-up-Datensätze aus 44 (2007: 43) Krankenhäusern übermittelt. Der Anstieg des
Datensatzaufkommens ist bedingt durch Lieferung der 2-Jahres-Follow-ups, welche erstmals erfolgte.
© BQS 2009
24.06.2009 / 2008 - D7501-L60197-P27398