Logo + Home
 
BQS-Bundesauswertung 2008
Herzschrittmacher-Implantation
Qualitätsindikatoren
Qualitätsindikator 3: Leitlinienkonforme Systemwahl bei bradykarden Herzrhythmusstörungen
Qualitätsziel:
Möglichst oft leitlinienkonforme¹ Wahl eines Herzschrittmachers
bei bradykarden Herzrhythmusstörungen
Grundgesamtheit:
Alle Patienten (außer führende Indikation zur Herzschrittmacherimplantation
„kardiale Resynchronisationstherapie“ oder „sonstiges“) mit implantiertem
Ein- oder Zweikammersystem
Kennzahl-ID:
2008/09n1-HSM-IMPL/75973
Referenzbereich:
>= 90% (Zielbereich)
Gesamt 2008
Anzahl
%
Patienten mit leitlinienkonformer¹
Systemwahl zum Schrittmacher
(I bis IIb)
bei
Sinusknotensyndrom
AV-Block oder faszikulären
Leitungsstörungen
Bradykardie bei permanentem
Vorhofflimmern
Karotis-Sinus-Syndrom
Vasovagalem Syndrom
62.208 / 65.252
95,3%
Vertrauensbereich
95,2% - 95,5%
Referenzbereich
>= 90%
Patienten mit nicht leitlinienkonformer¹
Systemwahl
3.044 / 65.252
4,7%
bei Patienten mit
ASA = 1
218 / 8.049
2,7%
ASA = 2
1.045 / 29.076
3,6%
ASA = 3
1.542 / 25.895
6,0%
ASA = 4
213 / 2.093
10,2%
ASA = 5
26 / 139
18,7%
Indikation Klasse I bis IIb gemäß Leitlinie
keine Indikation gemäß Leitlinie
¹
Leitlinien zur Herzschrittmachertherapie, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung (Lemke et al. 2005)
Vorjahresdaten
Gesamt 2007
Anzahl
%
Patienten mit leitlinienkonformer¹
Systemwahl zum Schrittmacher
(I bis IIb)
bei
Sinusknotensyndrom
AV-Block oder faszikulären
Leitungsstörungen
Bradykardie bei permanentem
Vorhofflimmern
Karotis-Sinus-Syndrom
Vasovagalem Syndrom
59.164 / 62.983
93,9%
Vertrauensbereich
93,7% - 94,1%
¹
Leitlinien zur Herzschrittmachertherapie, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung (Lemke et al. 2005)
Verteilung der Krankenhausergebnisse [Diagramm 3, Kennzahl-ID 2008/09n1-HSM-IMPL/75973]:
Anteil von Patienten mit leitlinienkonformer Systemwahl zum Herzschrittmacher an allen Patienten (außer führende Indikation zur Herzschrittmacherimplantation „kardiale Resynchronisationstherapie“ oder „sonstiges“) mit implantiertem Ein- oder Zweikammersystem
Krankenhäuser mit mindestens 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 31,8% - 100,0%
Median der Krankenhausergebnisse: 96,7%
Leitlinienkonforme Systemwahl
Anzahl Krankenhäuser
Krankenhäuser
%
816 Krankenhäuser haben mindestens 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
Krankenhäuser mit weniger als 20 Fällen in dieser Grundgesamtheit:
Minimum - Maximum der Krankenhausergebnisse: 0,0% - 100,0%
Median der Krankenhausergebnisse: 100,0%
Leitlinienkonforme Systemwahl
Krankenhäuser
209 Krankenhäuser haben weniger als 20 Fälle in dieser Grundgesamtheit.
0 Krankenhäuser haben keinen Fall in dieser Grundgesamtheit.
Grundgesamtheit:
Alle Patienten mit Sinusknotensyndrom (SSS)¹ als führende Indikation zur
Herzschrittmacherimplantation
Gesamt 2008
Leitlinienkonforme Systemwahl
bei Patienten
Anzahl
%
mit
1)
AAI²
215 / 353
60,9%
2)
VVI³
871 / 2.507
34,7%
3)
DDD*
21.527 / 21.527
100,0%
4)
VDD**
0 / 26
0,0%
Summe aus 1) bis 4)
Leitlinienkonforme*** Systemwahl bei
Sinusknotensyndrom (SSS)
22.613 / 24.413
92,6%
Nicht leitlinienkonforme*** Systemwahl
bei Sinusknotensyndrom (SSS)
1.800 / 24.413
7,4%
Indikation Klasse I bis IIb gemäß Leitlinie
keine Indikation gemäß Leitlinie
Erläuterungen
¹
Sinusknotensyndrom (SSS)
und nicht
inklusive BTS
führendes Symptom
(bei paroxysmalem/persistie-
Synkope einmalig
rendem Vorhofflimmern)
Synkope rezidivierend
synkopebedingte Verletzung
²
AAI
AV-Block
³
VVI
keiner
voraussichtliche Stimulationsbedürftigkeit
und nicht
selten
Vorhofrhythmus
paroxysmales/persistierendes Vorhofflimmern/
*
DDD
-flattern
nicht
permanentes Vorhofflimmern
permanentes Vorhofflimmern
und nicht
intraventrikuläre Leitungsstörungen
**
VDD
und nicht
nicht indiziert
neurokardiogene Diagnostik
Karotissinusmassage
mit Pause > 3 sec
Kipptisch positiv
***
http://leitlinien.dgk.org/images/pdf/leitlinien_volltext/2005-04_herzschrittmachertherapie.pdf, Seite 712ff
Systemwahl bei AV-Block oder bei Schenkelblock
Grundgesamtheit:
Alle Patienten mit AV-Block oder faszikulärer Leitungsstörung als führende Indikation zur
Herzschrittmacherimplantation
Gesamt 2008
Leitlinienkonforme Systemwahl
bei Patienten
Anzahl
%
mit
1)
AAI¹
0 / 10
0,0%
2)
VVI²
1.809 / 2.317
78,1%
3)
DDD³
22.990 / 23.056
99,7%
4)
VDD*
777 / 963
80,7%
Summe aus 1) bis 4)
Leitlinienkonforme** Systemwahl bei
AV-Block oder faszikulärer
Leitungsstörung
25.576 / 26.346
97,1%
Nicht-leitlinienkonforme** Systemwahl
bei AV-Block oder faszikulärer
Leitungsstörung
770 / 26.346
2,9%
Indikation Klasse I bis IIb gemäß Leitlinie
keine Indikation gemäß Leitlinie
Erläuterungen
¹
AAI
³
DDD
nicht indiziert
nicht
Vorhofrhythmus
²
VVI
permanentes Vorhofflimmern
(Vorhofrhythmus
normofrequenter Sinusrhythmus
*
VDD
und
nicht
Stimulationsbedürftigkeit
Vorhofrhythmus
häufig/permanent)
permanentes Vorhofflimmern
oder
und nicht
Stimulationsbedürftigkeit
chronotrope Inkompetenz
selten
oder
Vorhofrhythmus
permanentes Vorhofflimmern
**
http://leitlinien.dgk.org/images/pdf/leitlinien_volltext/2005-04_herzschrittmachertherapie.pdf, Seite 712ff
Systemwahl bei Bradykardie bei permanentem Vorhofflimmern
Grundgesamtheit:
Alle Patienten mit Bradykardie bei permanentem Vorhofflimmern als führende Indikation zur
Herzschrittmacherimplantation
Gesamt 2008
Leitlinienkonforme Systemwahl
bei Patienten
Anzahl
%
mit
1)
AAI¹
0 / 8
0,0%
2)
VVI²
13.035 / 13.035
100,0%
3)
DDD³
0 / 208
0,0%
4)
VDD*
0 / 11
0,0%
Summe aus 1) bis 4)
Leitlinienkonforme** Systemwahl bei
Vorhofflimmern
13.035 / 13.262
98,3%
Nicht-leitlinienkonforme** Systemwahl
bei Vorhofflimmern
227 / 13.262
1,7%
Indikation Klasse I bis IIb gemäß Leitlinie
keine Indikation gemäß Leitlinie
Erläuterungen
¹
AAI
³
DDD
nicht indiziert
nicht indiziert
²
VVI
*
VDD
indiziert
nicht indiziert
**
http://leitlinien.dgk.org/images/pdf/leitlinien_volltext/2005-04_herzschrittmachertherapie.pdf, Seite 712ff
Systemwahl bei Karotis-Sinus-Syndrom
Grundgesamtheit:
Alle Patienten mit Karotis-Sinus-Syndrom (CSS) als führende Indikation zur
Herzschrittmacherimplantation
Gesamt 2008
Leitlinienkonforme Systemwahl
bei Patienten
Anzahl
%
mit
1)
AAI¹
0 / 6
0,0%
2)
VVI²
0 / 207
0,0%
3)
DDD³
825 / 825
100,0%
4)
VDD*
0 / 3
0,0%
Summe aus 1) bis 4)
Leitlinienkonforme** Systemwahl bei
Karotis-Sinus-Syndrom
825 / 1.041
79,3%
Nicht-leitlinienkonforme** Systemwahl
bei Karotis-Sinus-Syndrom
216 / 1.041
20,7%
Indikation Klasse I bis IIb gemäß Leitlinie
keine Indikation gemäß Leitlinie
Erläuterungen
¹
AAI
³
DDD
nicht indiziert
indiziert
²
VVI
*
VDD
nicht indiziert
nicht indiziert
**
http://leitlinien.dgk.org/images/pdf/leitlinien_volltext/2005-04_herzschrittmachertherapie.pdf, Seite 713ff
Systemwahl bei Vasovagalem Syndrom
Grundgesamtheit:
Alle Patienten mit Vasovagalem Syndrom (VVS) als führende Indikation zur
Herzschrittmacherimplantation
Gesamt 2008
Leitlinienkonforme Systemwahl
bei Patienten
Anzahl
%
mit
1)
AAI¹
0 / 0
2)
VVI²
0 / 30
0,0%
3)
DDD³
159 / 159
100,0%
4)
VDD*
0 / 1
0,0%
Summe aus 1) bis 4)
Leitlinienkonforme** Systemwahl bei
Vasovagalem Syndrom
159 / 190
83,7%
Nicht-leitlinienkonforme** Systemwahl
bei Vasovagalem Syndrom
31 / 190
16,3%
Indikation Klasse I bis IIb gemäß Leitlinie
keine Indikation gemäß Leitlinie
Erläuterungen
¹
AAI
³
DDD
nicht indiziert
indiziert
²
VVI
*
VDD
nicht indiziert
nicht indiziert
**
http://leitlinien.dgk.org/images/pdf/leitlinien_volltext/2005-04_herzschrittmachertherapie.pdf, Seite 713ff
© BQS 2009
13.05.2009 / 2008 - D7504-L58653-P25906
Diagramm: 75973
Diagramm: 75973
Diagramm: 75973